Schmerztherapie durch Massagen


Wer eine Schmerztherapie benötigt, weiß oft nicht, wohin er gehen soll. Ist ein Schmerztherapeut oder Heilpraktiker sinnvoll? Und welche Behandlung hilft am besten, um akute oder chronische Schmerzen dauerhaft zu lindern? Generell ist ein umfassendes Behandlungsspektrum sinnvoll. Der behandelnde Arzt sollte zudem all sein Wissen und seine Kraft nutzen, um die Ursachen der Schmerzen zu finden, um im Anschluss eine passende Behandlung anzuwenden. Anhand fundierter Diagnosen erstellt dieser dann individuelle Behandlungskonzepte, sodass die Schmerzursachen gezielt bekämpft werden können. Ideal ist eine sanfte Behandlung ganz ohne Medikamente. Massagebehandlungen wären da ein gutes Beispiel. Welche Therapien es in diesem Bereich gibt, erfahren Sie jetzt.

 

Bildergebnis für Schmerztherapie durch Massagen

 

Die Atlas-Therapie

 

Bei Kopfschmerzen, Migräne, Schlafstörungen, Nackenproblemen, Übelkeit, Sodbrennen, Müdigkeit, Tinnitus und anderen Schmerzen kann die Atlas-Therapie zum Einsatz kommen. Sie befasst sich mit der menschlichen Wirbelsäule, da diese eine zentrale Rolle im Körper des Menschen spielt. Sie hält den Körper aufrecht und sorgt für Beweglichkeit. Zudem trägt sie die Last des Körpers und dient gleichzeitig als Schutz. Sie ist unentbehrlich für den Austausch zwischen Gehirn und Körper. Der oberste Halswirbel ist der Atlas. Er trägt den Kopf und bildet mit der Schädelbasis die Kopfgelenke. Dieser Bereich ist ein wichtiges Reflexzentrum. Durch die enge Verbindung mit dem Gehirn und lebenswichtigen Nerven- und Blutbahnen nimmt der Atlas eine Schlüsselstellung ein. Wenn es durch Stress, Unfälle oder Stürze zu einer Fehlfunktion kommt, löst das eine Kettenreaktion aus. Das Nervensystem sowie Muskeln und Knochen kommen ins Ungleichgewicht. Das führt zu Dysfunktionen, die zu starken Schmerzen und damit zu gesundheitlichen Problemen führen.

 

Ablauf der Atlas Therapie

 

Zuerst gibt es ein ausführliches Vorgespräch und eine Diagnose. Die Behandlung findet anschließend statt. Hierbei wird die obere Nackenmuskulatur mit Massage beruhigt und der Atlaswirbel massiert, ohne das ruckartige Manipulationen durchgeführt werden, wie das bei anderen Behandlungen der Fall ist. Da der Atlas kurz ist, wird der Patient nur einen geringen Druck verspüren, aber auf keinen Fall Schmerzen empfinden. Nach der Behandlung sollte der Patient sich ein bisschen ausruhen. Die Therapie besteht aus einer Sitzung und einer Nachkontrolle. Durch die Massage kann der Atlas neu ausgerichtet und korrigiert werden.

 

Neben der Schmerztherapie tut Abwechslung gut

 

Die besten Online Casinospiele Deutschlands sorgen für Abwechslung und lenken von den Schmerzen ab. Die Gedanken kreisen dann nicht immer um den Schmerz. Zudem werden bei den Glückspielen und Online Spielautomaten Casinos auf Casinostest.de Glückshormone ausgeschüttet, die bei der Schmerztherapie sinnvoll sind. Wer also zocken will, kann das in Automatenspiele Casinos oder Top Bingo Casinos inklusive Bingo Anleitung tun. Dort gibt es beste online Roulette Spiele oder lukrative und gewinnbringende online Blackjack Casinospiele.

 

Egal, ob man ein Online Bingo Spiel zockt oder einen Slot auswählt – wie die Online Casino Bewertungen zeigen – erhalten Neukunden einen attraktiven Willkommensbonus. Ein Beispiel ist der Club777 Bonus. Aber dieser ist lange nicht der einzige lukrative Neukundenbonus in der Branche. In den Online Casinos im Test findet sich der passende Anbieter im Handumdrehen. Da die Casinospiele kurzweilig sind und keine hohe Geldinvestition verlangen, sollten sie wirklich einmal ausprobiert werden. Die Schmerzen werden dank der Spannung und dem Spielspaß für einen Augenblick in den Hintergrund geraten.

 

Weitere Therapiemöglichkeiten

 

Bei der Hock-Schmerztherapie werden Schmerzen des Bewegungsapparats behandelt. Das umfasst die Wirbelsäule, die Muskeln, Bänder und Kapseln. Wenn sie im Ungleichgewicht sind, verursachen diese Komponenten Rückenschmerzen, Arthrose, Ischialgie, Gelenkschmerzen, Hexenschuss, Beckenschiefstand, muskuläre Spannungen, Kopfschmerzen, Skoliose, und viele weitere Beschwerden. Die Hock-Schmerztherapie ist eine manuelle Methode. Der Therapeut behandelt den Patienten mit seinen Fingern. Dabei wird mit speziellen Übungen die Dehnfähigkeit der Muskeln erhöht, was zu einer Entlastung der Gelenke führt und die umliegenden Strukturen entlastet. Die Hock-Schmerztherapie richtet sich vor allem an Patienten, bei denen herkömmliche Behandlungen nicht mehr ausreichen oder die Diagnose unklar ist.  Auch wenn die verordneten Medikamente erfolglos bleiben, ist dies Therapie ideal.

 

Eine weitere Möglichkeit stellt die parietale Osteopathie dar. Sie befasst sich mit den Muskeln, Knochen, Faszien und Gelenken, also mit allen Strukturen, die dem Bewegungsapparat zugeordnet sind. Interessanterweise lassen sich Schmerzen lindern, wenn Gelenkblockaden an der Wirbelsäule gelöst werden. Dann animiert das die Selbstheilungskräfte des Körpers. Die parietale Osteopathie ist die Basis einer jeden osteopathischen Behandlung. Zum Einsatz kommen verschiedene Behandlungstechniken. Unter anderem werden chiropraktische Manipulationstechniken sowie Muskelenergie Techniken angewendet. Sie lösen die bestehenden Blockaden und stellen die ursprüngliche Funktionalität in den Gelenken wieder her. Der Therapeut benutzt seine Hände für die Behandlung. Er führt eine Anamnese des Patienten durch und tätigt verschiedene Bewegungs- und Funktionstests. Zudem tastet er Verspannungen ab, um einen optimalen Eindruck zu gewinnen und das Schmerzmuster erkennen zu können. Denn der Ort der Symptome hat oft nichts mit der Ursache zu tun.

Have any Question or Comment?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier findest du uns

Adresse
Große Straße 123
20017 Lichtermeer

Öffnungszeiten
Montag – Freitag: 9–17 Uhr
Samstag & Sonntag: 11–15 Uhr

Über diese Website

Hier wäre ein guter Platz, um dich und deine Website vorzustellen oder weitere Informationen anzugeben.